menu Home chevron_right

Forum


Dinkel Vollkornbrot
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Dinkel Vollkornbrot


Vera Mayer
Beiträge: 23
Moderator
Themenstarter
(@vera-mayer)
Mitglied
Beigetreten: Vor 2 Monaten

Zutaten: 

  • 300 g Dinkel-Vollkornmehl 
  • 200 g Dinkelmehl 
  • 500 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 150 g Körner oder Nüsse (z.B. 125 g Sonnenblumenkerne und 25 g Leinsamen)
  • 2 TL Salz (gestrichen)

Zubereitung:

Nehmt euch eine große Schüssel und gießt das lauwarme Wasser hinein. Dazu bröselt ihr die Hefe und verrührt diese, bis sie sich aufgelöst hat.

Dann kommt der erste Teil Mehl dazu. Ich habe hier mit dem hellen Dinkelmehl begonnen, wobei die Reihenfolge eigentlich egal ist. Dazu kommen noch zwei gestrichene Teelöffel Salz und die Körner. In meinem Fall die Sonnenblumenkerne und die Leinsamen. Ich behalte jeweils einen kleinen Teil in der Schüssel, um damit später das Brot zu dekorieren.Die Zutaten verrührt ihr schonmal mit einer Küchenmaschine oder einem Handrührgerät.

Anschließend kommt die zweite Ladung Mehl hinzu (in meinem Fall das Dinkel-Vollkornmehl) und wird solange verrührt, bis ihr einen einheitlichen Teig erhaltet. Der Teig sollte schön klebrig und nicht zu fest sein.

Nun kann die Backform großzügig mit Öl eingepinselt werden. Das überschüssige Öl könnt ihr mit Küchentüchern entfernen.

Wenn ihr die Form nur mit Öl einpinselt kann es sein, dass ihr später etwas Schwierigkeiten beim Lösen des Brotes aus der Form habt. So ging es mir zumindest. Wenn ihr es euch etwas leichter machen wollt, könnt ihr alternativ ein Stück Backpapier zurecht schneiden und damit die Form auskleiden.

Der Teig wird nun in die Backform gegeben und glattgestrichen. Zum Schluss verteilt ihr noch die übrigen Körner auf dem Brot.

Das Vollkornbrot kommt nun bei 180 °C Umluft oder 200 °C Ober-/Unterhitze für 1 Stunde in den Backofen. Ich habe mit Umluft gebacken und eine Schüssel Wasser in den Backofen gestellt

Falls ihr euch nicht sicher seid, ob euer Brot dann schon fertig ist, könnt ihr einmal dran klopfen. Wenn sich das Brot hohl anhört, ist es fertig. Wenn es dagegen noch etwas dumpf klingt, sollte es noch ein paar weitere Minuten gebacken werden.

Lasst es schön abkühlen, dann lässt es sich besser schneiden und dann könnt ihr es auch schon genießen.

Hier das Video zum Rezept

 

Antwort


play_arrow skip_previous skip_next volume_down
playlist_play